Vortrag: Wasser bei der Eisenbahn

Vorträge im Deutschen Technikmuseum / Reihe Verkehrsgeschichte

Donnerstag, den 3. Mai 2012 um 17.30 Uhr

„Wasser bei der Eisenbahn“

Dr. Alfred Gottwaldt, Leiter der Abteilung Schienenverkehr im Deutschen Technikmuseum Berlin

Was wäre die Dampflokomotive ohne den Dampf, also ohne heißes Wasser? Während 150 Jahren des Eisenbahnbetriebs musste weltweit nicht nur der Brennstoff, sondern stets auch das nötige Wasser in großen Mengen zur Verfügung stehen. Diese Zeit ist vorüber, ihr Gegenstand ist Geschichte.

Das „Arbeitsmittel Wasser“ auf der Eisenbahn steht nun erstmals im Mittelpunkt eines reich illustrierten Vortrags: Die Produktion in Wasserstationen und Wassertürmen für einen gigantischen Bedarf, der Kampf mit der schwankenden Wasserqualität, die Folgen von Wassermangel bis zur Entwicklung von Kondensationslokomotiven, die Schwierigkeit ausreichender Wasserversorgung im Krieg, die sonstigen Verwendungen von Wasser zum Heizen, Tränken und Waschen bei der Eisenbahn sowie die aktuelle Situation ihrer Wasserversorgung.

Veranstaltungsort: Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin, Vortragssaal
Verkehrsverbindungen: U-Bahnhof Gleisdreieck, U-Bahnhof Möckernbrücke

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen