Die MIST1 Anlage – „Ein Traum!“

Langjährige MIST1 Teilnehmer kennen unsere Anlage bereits aus dem vergangenen Jahr, nach einem grundlegenden Umbau der Elektrik wurde die Anlage am 14.07. der staunenden Besucherschar des MIST1 vorgestellt. Für alle die nicht am letzten Freitag dabei sein konnten, möchten wir die Präsentation der Anlage hier in Wort und Bild wiederholen.

[inspic=4624,right,gal,thumb][inspic=4625,right,gal,thumb]
Hier zunächst der Blick über die komplette Anlage, jeweils von der Nord- und Südseite. Zu beachten ist die detailierte Gestaltung der Landschaft mittels Märklin Toporama! Neben weitläufigen, saftigen Wiesen findet sich auch eine quer über die Anlage verlaufende Autobahn. Zwischen den Feldwegen finden sich die Bahnanlagen, aber auch Platz für einige Gebäude. Wir sind gespannt was da in Zukunft noch entsteht.

[inspic=4627,left,gal,thumb][inspic=4628,left,gal,thumb]
Zur Technik: Die Steuerung der Abstellgleise und der Magnetartikel, wie Weichen und Entkuppler, erfolgt über die beliebten Stellpulte von Märklin. Natürlich alle genauestens beschriftet und mit farblichen Markierungen hervorgehoben. Wie sagt der Chef im Max & Moritz immer: „Ein Traum!“.

Ein Programmiergleis für den Digitalbetrieb ist ebenfalls vorhanden, bei Bedarf kann aber auch Analog gefahren werden. Auch ein gemischter Betrieb (Analog/Digital) ist selbstverständlich machbar. Die Umschaltung erfolgt, nein: nicht durch umstecken von Kabeln, über die im Bild sichtbare graue Box. Der Inhalt wird vom Entwickler Christian gut behütet, die Gerüchteküche behauptet das das System zum Patent angemeldet ist. Vielleicht findet sich ein Produzent bis zu nächsten Spielwarenmesse.

[inspic=4626,right,gal,thumb]
Resettaster an jeder Anlagenecke, ein Druck auf den Taster schaltet die komplette Anlage aus und lässt ein Signal ertönen. Dies führt natürlich an einem lustigen Abend zu vielen, ungewollten, „Betriebsunterbrechungen“… ;-) Über eine ausgefeilte Schaltung läßt sich ein Reset oder Nothalt aber auch überbrücken. Die Anlage bietet übrigens an den Enden Platz für Erweiterungen, diese Gleise sind aber zur Zeit noch elektrisch verriegelt und werden sicher zum nächsten Stammtisch eingeweiht. Hierfür laufen schon die Planungen.

[inspic=4632,left,gal,thumb]
Christian, unser Technikchef, und Kai beim „Betrieb machen“ an der MIST1 Anlage. Lange Züge sind hier kein Problem und auch der großzügig bemessene Abstellbahnhof nimmt den ein oder anderen Wagen auf. Wir sind sicher das Märklin das Konzept der Toporama Anlagen bei der nächsten Gelegenheit wieder aufleben lassen wird! Die „Tapeten“ waren ihrer Zeit einfach weit voraus. Aber das MIST1 Team zeigt hier was alles rauszuholen ist, Toporaming in Vollendung!

[inspic=4632,right,gal,thumb][inspic=4663,right,gal,thumb]
Nochmal ein Blick über die Anlage vom Abstellbahnhof aus gesehen, Christian geniesst dabei grade den Geruch der beiden Krokodile die beginnen sich warmzulaufen. Sehr schön auch zu sehen wie vorausschauend die Märklin Ingenieure gedacht haben, die graue Übergangsbrücke 444 aus den 50ern passt auf das Toporama der späten 60er Jahre, unglaublich diese Präzision!

Im Bild daneben der Beweis: auch die noch ältere rote Übergangsbrücke 444 passt! Unglaublich!

[inspic=4673,left,gal,thumb][inspic=4677,left,gal,thumb]
Stefan am Fahrpult. Durch die modulare Bauweise der Anlage ist es übrigens möglich Trafos und Fahrgeräte aller Generationen anzuschliessen, ein technisches Meisterstück von Christian! Im Bild daneben nochmal das Fahrpult im Detail.

[inspic=4715,right,gal,thumb][inspic=4680,right,gal,thumb]
Interessierte MIST1ler lassen sich von Chritian (2. v.r.) in die Geheimnisse der Anlage einweisen… Im rechten Bild freuen sich Frank, Stefan und Kai (vlnr) darüber, dass die Anlage auch unbeaufsichtigt läuft.

Noch ein Blick unter die Anlage, vollgestopft mit Kabeln und Elektronik. Aber alles wunderbar verlegt! Die Kabel liegen in Kabelkanälen, die Elektronik ist gut geschützt durch eine Aluabdeckung. Wahrscheinlich sind dort auch Komponenten verbaut die eine Abschirmung notwendig machen… Dazu aber mehr im Hintergrundbericht…
[inspic=4686,left,gal,thumb]
Dank nochmal an Christian und auch an Sven, für die unermüdliche Arbeit und die vielen Stunden die in dieses Projekt geflossen sind. Wir hoffen auf den ein oder anderen Basteltip von euch, vielleicht demnächst hier auf unseren Webseiten… Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen