Märklin: Märklin will vernachlässigte Marken wieder profilieren (MOZ)

„Der Göppinger Modellbahnhersteller Märklin will in diesem Jahr seine Tochtermarken Trix und LGB wieder stärker profilieren. Während der Insolvenz bis Ende 2010 und im vergangenen Jahr sei es in erster Linie darum gegangen, die Traditionsmarke Märklin zu stabilisieren, sagte Geschäftsführer Stefan Löbich im dapd-Gespräch zur Spielwarenmesse in Nürnberg. Das Geschäft sei 2011 „hervorragend “ gelaufen, fügte er hinzu, ohne allerdings Zahlen zu nennen.“

Den ganzen Artikel gibt es in der MOZ.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen