Lars Schilling verlässt Märklin

Die SWP meldet heute „Bei der Internationalen Modellbahn-Ausstellung Mitte September in Göppingen war er noch mittendrin im Geschehen und blickte optimistisch in die Zukunft. Jetzt hat der Vertriebs- und Marketing-Leiter Lars Schilling, der etwa sieben Jahre beim Traditionsunternehmen Märklin gearbeitet hat, seine Kündigung eingereicht. „Das kam sehr überraschend“, sagte gestern Firmensprecher Wolf M. Günthner.

Spannungen oder Zerwürfnisse seien nicht der Grund für die Trennung gewesen, betonte Firmenchef Stefan Löbich: „Es hat nicht den Funken von Disharmonie gegeben.“ Es sei Schillings eigene Entscheidung gewesen, dem Modelleisenbahn-Hersteller den Rücken zu kehren – „und das mussten wir leider akzeptieren“, drückte Löbich sein Bedauern aus. Er habe mit seinem Marketingchef stets „offen und gut“ zusammen gearbeitet und sich auch menschlich mit ihm verstanden, fügte Löbich hinzu.“

Mehr dazu in der SWP.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen